4. Etappe: Ramelsloh - Egestorf, 24 km

Tagesbericht zum 4. September 2019 von Anna + Petra sowie Fotos von Gwendolyn

Nach der Übernachtung im Gemeindezentrum Ramelsloh starteten wir mit einem guten Frühstück in den 4. Tag der Arche-Wanderung. Unser heutiges Geburtstagskind Felix wurde gebührend gefeiert und schon in der Früh mit Kuchen und einer Sonnenblume bedacht. Die Andacht fand heute Morgen in der evangelischen Stiftskirche von Ramelsloh statt.

Die heutige Tagesetappe führte uns durch wunderschöne Landschaften Niedersachsens nördlich der Lüneburger Heide. Wir bekamen blühende Felder und traumhafte Wälder zu Gesicht. Eine besondere Abwechslung war die von Claus geplante, circa zwanzig-minütige Stille, in der wir bewusst unser Gehen und die Umwelt spüren und vor Gott zur Ruhe kommen konnten. Die Mittagspause verbachten wir in der Sonne neben einer Skateranlage. Ein Highlight der Mittagspause war die Wassermelone.

Ein Teil des heutigen Weges fiel mit dem Jakobsweg zusammen. Größtenteils der Wanderung gingen wir auf feinem Wald- und Wiesenuntergrund, was besonders unsere Füße freute. Das Wetter war für uns sehr günstig, da es bewölkt (und daher nicht zu warm) und ein wenig windig war. Auch die Sonne erfreute uns mit ihrer Gegenwart. Die Nachmittagsetappe lieferte uns eine unvorstellbare Herausforderung: 145 Höhenmeter gab es zu bewältigen. Die Deutschen nennen das hier schon einen Berg, nicht so wir Tirolerinnen, die diesen Bericht verfasst haben. Trotzdem beklagte sich unser Wegexperte Andreas über den Sauerstoffmangel und die nahende Baumgrenze nach dem „steilen“ Aufstieg.

Müde, aber glücklich kamen wir abends in Egestorf an und konnten ein köstliches Couscous-Tomaten-Gericht zum Abendbrot genießen. Abends bekamen wir noch Verstärkung von Elias aus Meckenbeuren, nun zählt unsere Gruppe stolze 26 Wanderer. Mit unserem Neuankömmling sind nun alle Arche-Gemeinschaften von Deutschland und Österreich vertreten. Das anschließende Zusammensitzen war bereichernd, zumal wir spontan von einem lokalen Pensionisten besucht wurden.

 
 

Vielen Dank an unsere Sponsoren/-innen!