Schirmherr der Arche-Wanderung 2019

Dr. Felix Genn, Bischof von Münster

Dr. Felix Genn, Bischof von Münster und Schirmherr der Arche-Wanderung 2019 / Foto © Pressestelle Bistum Münster
Bischof Genn (Bildmitte) vor dem Arche-Haus in der Tecklenburger Apfelallee - dem Ziel der diesjährigen Arche-Wanderung / Foto © Gudrun Niewöhner, Pressestelle Bistum Münster
Bischof Genn (links) segnet und unterzeichnet den Pilgerstab, der die Arche-Wandergruppe unterwegs begleiten, leiten und behüten soll / Foto © Gudrun Niewöhner, Pressestelle Bistum Münster

 

Liebe Mitglieder der Arche-Gemeinschaft,

 

ich freue mich sehr, dass ich die Schirmherrschaft für Ihre Spendenwanderung von Hamburg nach Tecklenburg im Bistum Münster übernehmen darf.

 

Die Arche ist ein ganz besonderer Ort des Zusammenlebens von Menschen mit und ohne Behinderungen und steht damit beispielhaft auch für eine Kirche, die ihrem Anspruch nach gar nicht anders als inklusiv sein kann. Denn das christliche Menschenbild macht keinen Unterschied zwischen dem Leben mit und ohne Behinderung.

 

Schon vor vielen Jahren haben wir, die deutschen Bischöfe, dazu aufgefordert, dass Menschen mit und ohne Behinderungen "unBehindert Leben und Glauben teilen“ sollen.[1] Vor zehn Jahren hat es durch die UN-Behindertenrechtskonvention einen weiteren wichtigen Impuls für eine inklusive Gesellschaft gegeben. Die katholische Kirche möchte die Menschen dabei unterstützen, Leben und Glauben gemeinsam zu gestalten.[2] Dazu braucht es auch die geistlichen Impulse zur Inklusion, die besonders stark von der Arche ausgehen, so heißt es im lokalen Pastoralplan der Pfarrei Seliger Niels Stensen, auf deren Gebiet die Arche Tecklenburg liegt.

 

Die Arche Tecklenburg ist das Ziel der Wanderung. Der Erlös der Wanderung ist dazu bestimmt, an diesem Ziel ein Gebäude barrierefrei umzubauen. Bauliche Barrieren zu beseitigen ist eine wichtige Voraussetzung, damit Menschen nicht behindert werden. Barrieren in den Köpfen kann man dagegen am besten dadurch abbauen, dass Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsame Lebens- und Glaubenserfahrungen machen. Das ist auch uns im Bistum Münster ein besonderes Anliegen, bei dem wir von der Arche-Gemeinschaft viel lernen können.

 

Ich wünsche Ihnen für Ihre Wanderung viel Erfolg, Gottes Segen und Seine Begleitung auf dem weiten Weg, damit wir dem Ziel immer näher kommen, Leben und Glauben wirklich gemeinsam zu gestalten.

 

Mit herzlichen Grüßen

Felix Genn

Bischof von Münster

 

 


[1]       DBK 70.

[2]       Die Arbeitshilfe der DBK „Leben und Glauben gemeinsam gestalten. Kirchliche Pastoral im Zusammenwirken von Menschen mit und ohne Behinderungen“ ist zur baldigen Veröffentlichung angekündigt.

Vielen Dank an unsere Sponsoren/-innen!