Etappenplan

Routenplanung „Die Arche wandert: Gemeinsam Barrieren überwinden“ 1.-14. September 2019

Quelle: www.falk.de/routenplaner

Mitwandern ist sowohl über die gesamte Strecke als auch auf Teilstrecken oder (partiellen) Tagesetappen möglich. Bitte bei Anmeldung möglichst genau angeben, über welchen Teil der Strecke man dabei sein möchte.

Das Gepäck wird von einem Begleitfahrzeug transportiert. Selbst getragen werden muss also nur die jeweilige Tagesausrüstung. Wem eine Tagesetappe zu lang ist, kann auch einen Teil der Strecke mit dem Begleitfahrzeug oder öffentlichem Nahverkehr zurücklegen.

Wir sind überwiegend in eher einfachen Gemeinschafts-Unterkünften untergebracht (z.B. großer Schlafsaal mit Raum für Isomatten + Schlafsäcke). Wer einen anderen Unterkunfts-Standard benötigt, organisiert sich das bitte selbst, kann aber unseren Koordinator gerne nach Tipps fragen (siehe Kontakt).

Losgewandert wird morgens nach einer kurzen Stehrunde + Andacht in der Regel spätestens um 9 Uhr, manchmal auch früher, je nach Etappenlänge.

 

Sa. 31.8.

Anreise nach Hamburg-Volksdorf

15:30 Uhr: Ökumenischer Auftaktgottesdienst mit Pater Björn Mrosko SJ sowie Pastor emeritus Claus-Friedrich Dierking

ab ca. 16:30 Uhr feierlicher Auftakt der Arche-Wanderung bei Kaffee & Kuchen 

Ort: Kirche und Gemeindezentrum der Gemeinde Heilig Kreuz in Hamburg-Volksdorf (Farmsener Landstr. 181)

Gemeinsames Abendessen der Wandergruppe + Übernachtung in der Arche-Gemeinschaft Hamburg-Volksdorf (Farmsener Landstr. 198)

 

So. 1.9.

"Ein Mensch ist ein Mensch ist ein Mensch" - wir pflanzen gemeinsam eine Rose im Garten der Arche-Gemeinschaft Hamburg-Volksdorf in Erinnerung an den Beginn des Zweiten Weltkrieges sowie den auf den 1. September 1938 zurückdatierten "Euthanasieerlass“ der Nationalsozialisten

1. Etappe: Hamburg-Volksdorf – Hamburg-Innenstadt, Wanderstrecke: 26 km

19 Uhr: Teilnahme an der Manresa-Messe im "Kleinen Michel" (Michaelisstraße 5) mit Björn Mrosko SJ, im Anschluss: Manresa-Night

Gemeinsames Abendessen, Begegnung + Übernachtung in der Unterkirche des Kleinen Michel

 

Mo. 2.9.

9 Uhr: Transfer mit der S-Bahn von der City aus nach Hamburg-Bergedorf

2. Etappe: Hamburg-Bergedorf – Kirchwerder-Fünfhausen, Wanderstrecke: 22 km

14 Uhr: Begegnung + Führung in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme - die Wandergruppe pflanzt dort eine weitere Rose in Erinnerung an den "Euthanasieerlass“ der Nationalsozialisten (siehe 1.9.)

16 Uhr: Konfirmandengruppe der Kirchengemeinde Kirchwerder begleitet uns auf dem letzten Wegstück des Tages von Neuengamme aus nach Fünfhausen

Übernachtung im Gemeindezentrum Fünfhausen (Lauweg 16) der Kirchengemeinde Kirchwerder

 

Di. 3.9.

3. Etappe: Kirchwerder-Fünfhausen – Ramelsloh, Wanderstrecke: 26 km

17 Uhr: Konfirmandengruppe der Ev.-luth. Kirchengemeinde Ramelsloh St. Sixtus und St. Sinnitius begleitet uns auf dem letzten Wegstück des Tages bis nach Ramelsloh

Übernachtung im Gemeindehaus der Ev.-luth. Kirchengemeinde Ramelsloh St. Sixtus und St. Sinnitius (Am Domplatz 8)

 

Mi. 4.9.

4. Etappe: Ramelsloh – Egestorf, Wanderstrecke: 24 km

Begegnung + Übernachtung in der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Stephanus Egestorf (Sudermühler Weg 1)

 

Do. 5.9.

5. Etappe: Egestorf – Schneverdingen, Wanderstrecke: 30 km

12:30 Uhr Begegnung mit Steffen Albers vom Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide in Wilsede

20 Uhr: „Besser Arm ab als arm dran“ - Comedy im M-ONE mit Martin Fromme (optional)

Übernachtung in Klassenräumen der Kooperativen Gesamtschule Schneverdingen (

Fr. 6.9.

8:30 Uhr: Gemeinsames Frühstück in der Schulmensa mit Schülerinnen, Schülern, Lehrerinnen und Lehrern der Kooperativen Gesamtschule Schneverdingen

6. Etappe: Schneverdingen – Soltau, Wanderstrecke: 27 km

Besuch der Eine-Welt-Kirche in Schneverdingen

Begegnung mit einem Schäfer und seiner Herde Moorschnucken + Heidschnucken im Pietzmoor

18:30 Uhr: Gemeinsames Abendessen, Begegnung + Übernachtung in der Lebenshilfe Soltau e.V. (Celler Str. 167)

 

Sa. 7.9.

7. Etappe: Soltau – Walsrode, Wanderstrecke: 24 km

Übernachtung im Pfarrheim der katholischen Kirchengemeinde Sankt Maria in Walsrode (Sunderstr. 32)

 

So. 8.9.

7:30 Uhr: Gemeinsames Frühstück + Begegnung mit Gemeindemitgliedern im Pfarrheim der katholischen Kirchengemeinde Sankt Maria in Walsrode

8. Etappe: Walsrode – Rethem / Aller – Eystrup, Wanderstrecke: 34 km (Teilstrecke per Busshuttle möglich)

Transfer mit Regionalexpress von Eystrup nach Nienburg / Weser, Dauer: ca. 10 Minuten

19 Uhr: Gemeinsames Abendessen, Begegnung + Übernachtung im Naturfreundehaus Nienburg / Weser (Luise-Wyneken-Straße 4)

 

Mo. 9.9.

9. Etappe: Nienburg / Weser  Kloster Loccum

Wanderstrecke: 28 km, Höhenmeter: ca. ↑150m + ↓100m

17:15 Uhr: Klosterführung, Andacht in der Klosterkirche sowie Übernachtung in der Pilgerherberge des Zisterzienserklosters Loccum (Im Kloster 2)

 

Di. 10.9.

8:15 Uhr: Teilnahme an der morgendlichen Hausandacht in der Kapelle + Begegnung in der Evangelischen Akademie Loccum (Münchehäger Str. 6)

10. Etappe: Kloster Loccum – Minden, Wanderstrecke: 28 km (Teilstrecke per Busshuttle möglich)

18:45 Uhr Gemeinsames Abendessen + Begegnung + Übernachtung im Gemeindehaus (Albert-Schweitzer-Haus) der Evangelisch-Lutherischen St. Marien-Kirchengemeinde Minden (Brauereistraße 8)

 

Mi. 11.9.

11. Etappe: Minden – Lübbecke, Wanderstrecke: 23 km

18 Uhr: Taizé-Gebet in der St.-Andreas-Kirche der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Lübbecke

Begegnung im Kontakt- und Informationszentrum Lübbecke der Diakonischen Stiftung Wittekindshof (Am Markt 20)

Übernachtung im Jugendzentrum am Markt (JaM) des CVJM Lübbecke e.V. (Am Markt 23)

 

Do. 12.9.

9 Uhr: Transfer mit Regionalbahn von Lübbecke nach Osnabrück, Dauer: ca. eineinhalb Stunden

12. Etappe: Osnabrück – Westerkappeln – Mettingen, Wanderstrecke: 22 km

19 Uhr: Gemeinsames Abendessen + Begegnung mit der katholischen Pfarrgemeinde St. Agatha Mettingen + Übernachtung in der Begegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes OV Mettingen e.V. (Nierenburger Straße 35)

 

Fr. 13.9.

9:30 Uhr: Morgenandacht mit Pater Donatus in der Kapelle von Gut Langenbrück (Langenbrücker Straße / auf halber Strecke zwischen Westerkappeln und Mettingen)

13. Etappe: Gut Langenbrück – Mettingen – Ibbenbüren, Wanderstrecke: 21 km

Begegnung + Übernachtung in der Thomas-Gemeinde in Ibbenbüren (Rudolf-Diesel-Str. 24a)

Nach ihrer Ankunft in Ibbenbüren wird die Wandergruppe von der örtlichen Fußpflegerin Annette Wieczorek (Kontakt: Im Streb 5, Tel. 05451-13613) versorgt.

 

Sa. 14.9.

7:30 Uhr Einladung der gesamten Arche-Wandergruppe zu Frühstück + Begegnung in der Firma WÜRTH - Niederlassung Ibbenbüren (Am Aaseebad 1)

14. Etappe: "Sternmarsch" nach Tecklenburg mit 3 alternativen Routen:

1) Ibbenbüren – Arche Tecklenburg, Wanderstrecke: 17 km

Abmarsch um 9:00 Uhr vor der Niederlassung Ibbenbüren der Firma WÜRTH (Am Aaseebad 1)

2) Ladbergen – Arche Tecklenburg, Wanderstrecke: 17 km

Abmarsch um 9:30 Uhr am Afrouper in Ladbergen (Alte Schulstraße, direkt vor der Touristik-Information)

3) Lengerich – Arche Tecklenburg, Wanderstrecke: 8 km

Abmarsch um 12:15 Uhr am Heimathaus in Lengerich (Bergstraße 10)

14:30 Uhr: Zusammentreffen + Empfang aller Wandergruppen am Nahkauf Drewel in Tecklenburg

Begrüßung durch die Schirmfrau der Arche-Wanderung 2019, Bundesministerin Anja Karliczek

dann gemeinsamer Gang hinab in die Unterstadt und Einmarsch in die Arche-Gemeinschaft in der Apfelallee 23

16 Uhr: Ökumenischer Willkommens- und Dankgottesdienst mit Pfarrer Peter Kossen und Pfarrer Dr. Manuel Schilling in der Remise im Haus Marck in Tecklenburg (Haus Marck 1)

danach Abschlussfest im Garten vom Haus Apfelallee der Arche-Gemeinschaft Tecklenburg (Apfelallee 23)

 

So. 15.9.

Abreise

Vielen Dank an unsere Sponsoren/-innen!